Berichte: Wissenswertes in Zeitschriften

"Und plötzlich ist das Nest leer"

Wenn Kinder ausziehen, ist das auch für Eltern ein einschneidendes Erlebnis. Und sie stehen vor neuen Aufgaben: Wie geht eigentlich „Loslassen“? Und wie können wir es uns im „leeren Nest“ wieder gemütlich machen?
In: Wirtschaftsmediation 4/2014 

"Zwischen Babylust und Babyfrust"

Die Geburt eines Kindes ist eine konfliktanfällige Umbruchphase. Junge Mütter entwickeln oft Gefühle, die mit dem Bild von der "idealen Mutter" nicht viel gemein haben. Schnell zweifeln sie an ihrer Kompetenz und entwickeln ein schlechtes Gewissen. Dabei sind zwiespältige Gefühle normal und notwendig. 

In: Hebammenforum 8/2008


"Kochen, kämpfen und Gefühle malen"

Jungen stören, sind laut und prügeln sich? Nur  wenn sie nicht das bekommen, was sie brauchen. Jungenarbeit im Kindergarten könnte helfen. Sie stärkt das Selbstbewusstsein, erweitert das individuelle Verhaltensrepertoire und wirkt gewaltpräventiv. Leider findet sie fast nirgendwo statt.

In: mobile 


"Gute Geschäfte, gemischte Gefühle"

Der erste Schultag eines Kindes ist für die ganze Familie ein aufregendes Erlebnis. Darum wird er gründlich vorbereitet und gebührend gefeiert. Preiswert ist das meistens nicht. Hält Sohn oder Tochter dann stolz die Schultüte im Arm, beginnt der "Ernst des Lebens". Nur: für wen eigentlich?

In: Starke Eltern, starke Kinder 2007


"So ganz anders?"

Ein bisschen anders sind doch alle Teenies. Doch wie anders dürfen sie sein, ohne von Gleichaltrigen dafür abgestraft zu werden? Ausgrenzungs-erfahrungen im Jugendalter sind schmerzhaft und prägen fürs Leben. Manchmal setzen sie aber auch ungeahnte Kräfte frei und machen stark. Und: Wer hat eigentlich gesagt, dass Außenseiter immer unglücklich sind?

In: Starke Eltern, starke Kinder 2006